15.06.2011, 11.38 Uhr   |   Oliver Grundhoff   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Kohlfurth: Historisches in Bewegung

Pfingstsonntag, 9.00 Uhr morgens, eine Kolonne Traktoren bahnt sich den Weg druch die Kohlfruth. Ihr Ziel, das Oldtimertreffen der Bergischen Schützengilde. Ob Lanz, Hannomag, Fahr, Hela, Fendt oder Porsche Diesel, die Treckerfreunde aus Remscheid und Solingen hatten ihre alten Schätzchen auf „Hochglanz“ poliert und nutzten das Treffen zum Erfahrungsaustasuch mit Gleichgesinnten.   Thomas Scheffel hatte das gute Wetter genutzt, um sein Ford Mustang Cabrio von 1967 gen Kohlfurth zu steuern. Wie viele Oldtimerlliebhaber war auch er wieder von der Anzahl und dem guten Zustand der angereißten Fahrzeuge überrascht. Bereits um 10 Uhr drohte der Parkplatz der Bergischen Schützengilde aus allen Nähten zu platzen. Einweiser Erst Göbel hatte alle Hände voll zu tun, um die Fahrzeuge auf dem Schotterparkplatz vor dem Schützenheim  unter zu bringen.

Neben einem DKW 1.000 S Coupé von 1961 parkte Angelika Schmidt mit ihrem Wartburg 311 von 1958.  Seitdem die Kohlfurtherin das Automobil aus dem VEB Eisenach ihr eigen nennt, hat sich für ihren Mann die Frage nach einem passenden Geburtstagsgeschenk erledigt. Statt Blumen oder Pralinen gibt es nun neue Teile für das Auto.

Star des diesjährigen Treffen war jedoch der Horch Baujahr 1931 von Hans Gephardt der Mitten auf dem parkplatz die Augen der vielen Gäste auf sich zog. Vor dreuißig Jahren hatte er den klassichen Oldtimer gekauft und hat seitdem bereits acht mal an der Weltrallye für Oldtimer teilgenommen. 120.000 Kilometer ist er seitdem mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen, aber weder sein Alter nch die Kilometer sieht man dem fat neuwertigen Fahrzeug an.

Aber auch sonst überraschte das diesjährige Treffen mit allerhand ausgefallenen Fahrzeugen. So wie  Austin Healey Sprite, MG TC Midget, Triumph Spitfire 1.500, Cobra oder Oldsmobil 88 und Mercedes 180. Zum Geruch von Diesel und Bezin gesellte sie auch wieder reichlich Zweitaktgemisch Der Kreidtler-Club aus Solingen war mit einigen alten Motorrädern vor Ort. Aber auch alte Zündaps (KS 50 Super) und etliche alte BMW-Motorräder säumten den historischen Furhpar an der Kohlfurther Brücke. Alles in allem muss man der Bergischen Schützengilde wieder ein Kompliment für die gelungen Veranstaltng aussprechen. Bereits im September ist das nächste Treffen geplant.  Aber auch Abseits des Oldtimerfreffens hatte die Kohfurth an diesem Wochenende wieder einiges zu bieten. Auf dem Parkplatz am Strandcafé hatten sich einige Youngtimer versammelt. Neben einem  Citroen 2 CV (Ente) fanden sich auch VW 1.600, Audi 100 GL oder VW Käfer. Zudem war das Renault-Autohaus Köllner mit einigen Fahrzeugen der aktuellen Flotte vor Ort.

Gegenüber gab es dann die Gelgenheit auf Schinen das wunderbare Kaltenbachtal zu erkundigen. die Bergischen Museumsbahnen hatten zum 19. Bergischen Straßenbahnfest geladen. In und rund um das Gebäude an der Kohlfurther Brücke hatten sich wieder zahlreiche Anhänger der historischen Bahnen eingefunden. Während im Innern neben den noch zu restuarierenden Bahnen die Modelle unterwegs waren, konnten auf dem Außengelände auch die fahrbereiten Bahnen bewundert werden.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.