15.07.2011, 12.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Werkzeugkiste: „Kallt Platt“ in der „Kerke“

Artikelfoto

Die Obrams gehören zu Cronenberg genauso wie die Werkzeugkiste alle zwei Jahre in den Terminkalender

Die Obrams gehören zu Cronenberg genauso wie die Werkzeugkiste

Die Obrams gehören zu Cronenberg genauso wie die Werkzeugkiste

Sie gehören zur Werkzeugkiste allein schon dazu, weil einer von ihnen im Logo des Dörper Benefizfests der „Hingucker“ ist: Ein Obram, sprich ein Vertreter der Cronenberger „Plattkaller-Zunft“, guckt in seinem typischen Festgewand, dem Blauleinen und der hochseidenen Mütze, aus einer prall mit Werkzeug gefüllten Kiste – der Werkzeugkiste. Die Obrams sind jedoch nicht nur Symbolträger für die frühere Gilde der Schmiede und Schleifer „em Dorpe“, sie mischen bei dem morgigen Fest auch wieder tatkräftig mit: In der Reformierten Kirche an der Solinger Straße werden die Mundartpfleger am 16. Juli 2011 ab 14 Uhr eine Dreiviertelstunde ganz im Zeichen des Cronenberger Dialekts gestalten.

Bei dem typisch Dörper Intermezzo abseits des Festtrubels werden nicht nur Lieder in Platt gesungen, wie zum Beispiel die Cronenberger Hymne. Obram Karl-Heinz Dickinger wird in der ehrwürdigen Zwiebelturmkirche im Herzen der Festmeile auch einige Dönekes vortragen: Geschichten „ut denn i’eschten Li’ehr- on Drangjoahren“, ein „Schwank ut ‚m Arbetslewen”oder auch ein “Vertäll” “van derr Anonymiteet” – auch wegen dieser Dreiviertelstunde im Zeichen des Dörper Dialekts ist die Werkzeugkiste ein typisch Cronenberger Fest – Plagieren ausgeschlossen! Schauen Sie doch einmal bei den Obrams in der Reformierten Kirche vorbei, der Eintritt ist frei!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.