28.07.2011, 13.30 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Fernsehgerät implodierte an der Steinbeck

Zu einem Brand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Steinbeck kam es am Mittwochabend, 27. Juli, gegen 20.40 Uhr. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei kann als Ursache für das Feuer ein technischer Defekt an einem Fernseher angesehen werden.

Durch die Verpuffung erlitt der 67-jährige Wohnungsinhaber eine leichte Rauchgasvergiftung, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Brand wurde durch die Feuerwehr mittels einer Handpumpe gelöscht werden.

Da sich das Feuer in Grenzen hielt, ist die Wohnung weiterhin bewohnbar. Lediglich der Röhrenfernseher „erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden“, wie die Polizei mitteilte.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.