20.09.2011, 13.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Trocken? 14 Eimer voller Regen im August

Was wir alle gedacht haben, bestätigt nun der Wupperverband: Der August 2011 ist ins Wasser gefallen, als „überwiegend sehr nass“ bilanziert der Verband den Ferienmonat im Wuppergebiet.

Spitzenreiter in der Niederschlagsauswertung war die Messstelle Eickener Mühle in Kierspe mit insgesamt rund 234 Litern (oder rund 23 Wassereimern) Regen pro Quadratmeter im August. Halbwegs im Wetterglück soll das CW-Land gewesen sein: An der Messstelle im Klärwerk Kohlfurth gingen im August jedenfalls „nur“ 140 Liter pro Quadratmeter „runter“ – damit war die Kohlfurth die trockenste Messstelle im Wupper-Gebiet. Wobei: Von „trocken“ kann dabei eigentlich nicht die Rede sein. Sonst fallen im August durchschnittlich etwa 110 Liter Regen pro Quadratmeter.

Dazu passt, dass es im August an der Messstelle Buchenhofen nur 12 trockene Tage gab. Besonders nass war es dabei am 6. August, als in Buchenhofen allein rund 43 Liter Regen fielen. Laut Deutscher Wetterdienst (DWD) war der August deutschlandweit zu nass: Etwa 25 Prozent mehr Niederschlag als üblich wurde registriert, NRW lag dabei mit 123 Litern pro Quadratmeter deutlich über dem Bundesdurchschnitt (73 Litern pro Quadratmeter).

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.