26.09.2011, 11.00 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

1. Chornacht: Ein Fest-Tag für Musik-Liebhaber

Artikelfoto

Der Cronenberger Männerchor war nicht nur Organisator der 1. Bergischen Chornacht, sondern zählte natürlich auch zu den Mitwirkenden des außergewöhnlichen Musik-Marathons. Die Idee dazu hatte der CMC aus Schwerin mit an die Wupper gebracht, wo der Männerchor 2010 an der dortigen Chornacht teilnahm.

Die Historische Stadthalle war am vergangenen Samstag Schauplatz eines wirklich großen musikalischen Ereignisses: Der Cronenberger Männerchor (CMC) lud mit einem Benefizkonzert zur 1. „Bergischen Chornacht“ ein und 18 Chöre aus dem Bergischen ließen im Großen Saal einen über sechsstündigen Konzert-Marathon erklingen.

Der Cronenberger Renommierchor hatte im Vorfeld alles für die über 700 Sängerinnen und Sänger vorbereitet, sodass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet war. Rund 1.100 Freunde des Chorgesangs kamen bei der bereits am Nachmittag beginnenden Chornacht voll auf ihre Kosten. Die Ensembles trugen im Viertelstunden-Takt bis zu sechs Stücke vor und stellten damit unter Beweis, wie facettenreich Chormusik sein kann: Klassik, Geistliches, Volkstümliches, Musical und Oper, Swing, Schlager und Pop, sogar Shanty – das Programm der Chornacht konnte abwechslungsreicher kaum sein; trotz der Dauer von sechs Stunden konnte keine Langeweile aufkommen.

Das Konzert bestand aus drei Teilen, jeweils am Ende hatten alle Zuhörer die Möglichkeit miteinzustimmen: „So einen schönen, großen Chor habe ich mir immer schon gewünscht“, freute sich CMC-Vorsitzender Bernd Tigges nach dem ersten Teil unter der Überschrift „Kein schöner Land“. Als dann der zweite Abschnitt mit dem Bergischen Heimatlied zu Ende gegangen war, betrat Schirmherr OB Peter Jung die Bühne: „Ich rege an, jetzt immer das Bergische Heimatlied zu singen, wenn ich komme“, scherzte Jung und würdigte die Chornacht: „Wir sind stolz darauf, dass wir im Bergischen Land so schöne Musikveranstaltungen haben.“

Aber auch den Sängerinnen und Sängern war der Spaß an der Freude anzusehen, was auch Bernd Tigges bestätigte: Überall sei ihm positive Stimmung begegnet – „Zuhörer und auch Sänger sind vollauf begeistert“, zog Tigges ein positives Zwischenfazit: „Das Kontrastprogramm hat gut gefallen und der Saal war über die gesamte Zeit immer gut besucht.“

Während die Chornacht noch lief wurden entsprechend Wünsche nach einer zweiten Auflage des Mamut-Events laut. CMC-Chef Bernd Tigges zeigte sich ob des Erfolgs zuversichtlich: „Eine zweite Chornacht ist wahrscheinlich.“

Einen ausführlicheren Bericht zur 1. Chornacht lesen Sie in der nächsten CW.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.