Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.10.2011, 15.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Landesliga: Beide Dörper Clubs mit Dreiern

Artikelfoto

Der “Lauf” des Cronenberger SC (CSC) setzte sich auch am heutigen 23. Oktober 2011 fort: Am 10. Spieltag in der Landesliga-Gruppe 1 schlugen die Grün-Weißen die Gäste der Sportfreunde Niederwenigern glatt mit 3:1. Liga-Torjäger Nino Paland brachte die Dörper Gastgeber in der 12. Minute in Führung und nur sieben Minuten später rappelte es wieder im Gäste-Tor: Patrick-Daniel Fryziel markierte das 2:0 (19.), mit dem es dann auch in die Kabinen ging.

Im zweiten Abschnitt kamen die Sportfreunde in der 55. Minute zum 1:2, dann geschah lange Zeit nichts mehr Zählbares auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz. Erst in der 81. Minute stellte Patrick-Daniel Fryziel mit seinem zweiten Treffer den 3:1-Endstand für das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus her.

Das schöne Fußball-Wochenende für die Dörper Fans machte der SSV Sudberg auf dem Sportplatz Lüntenbeck komplett: Im Wuppertal-Derby siegten die Schwarz-Blauen beim FSV Vohwinkel mit 2:0. Nachdem es torlos in die Kabinen gegangen war, erzielte Rodrigue Deadwood in der 56. Minute die Sudberger Führung. Florim Zeciri netzte in der 78. Minute zum 2:0-Endstand für das Team von SSV-Trainer Alfonso del Cueto ein.

Der Cronenberger SC führt nach dem neuerlichen Dreier weiter die Landesliga-Tabelle an. Im Nacken sitzen den Grün-Weißen die Zebras aus Ronsdorf: Der TSV schlug Burgaltendorf daheim mit 4:2. Damit kommt es am kommenden Sonntag, 30. Oktober 2011, an der Parkstraße zwischen den punktgleichen Südhöhen-Teams des CSC und des TSV zum absoluten Top-Spiel in der Landesliga-Gruppe 1. Spitze ist übrigens auch CSC-Torjäger Nino Paland: Der grün-weiße Goalgetter führt mit nunmehr zehn Treffern weiter die Liga-Torschützenliste an.