31.10.2011, 11.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Über 40.000 Euro Schaden: Einbruch in Spielhalle

Artikelfoto

Polizei_SchriftzugAnders als zunächst gemeldet, wurde am vergangenen Wochenende nicht in eine Spielhalle an der Küllenhahner Straße, sondern vielmehr an der Hahnerberger Straße eingebrochen. Nach Angaben des Hauseigentümers zeigen Aufnahmen der Video-Überwachung, dass es sich bei den Tätern um zwei Einbrecher handelte.

Gegen 1 Uhr in der Nacht zu Sonntag, 30. Oktober 2011, fuhren die Täter in einem Pkw vor und brachen eine Tür zu der Spielhalle auf. Zuvor hatten die Unbekannten die Alarmanlage außer Betrieb gesetzt, um sich dann in den folgenden drei Stunden ganz in Ruhe an den Geldspielautomaten zu schaffen zu machen. Unter anderem bauten die Einbrecher einen Geldwechsler aus und brachen diesen dann auf einer Wiese an der Rückseite des Gebäudes auf. Gegen 4.30 Uhr machten sich die dreisten Einbrecher wieder aus dem Staub.

Allein der Schaden an den Automaten soll sich dem Vermieter zufolge bei rund 40.000 Euro bewegen. Wie viel Bargeld aus den Automaten gestohlen wurde, ist noch unbekannt. Hinweise zu dem dreisten Einbruch nimmt die Polizei unter Telefon 247 13 90 (Cronenberg) oder 284-0 (Präsidium) entgegen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.