14.11.2011, 16.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Hahnerberger Straße: Drei Verletzte und drei Totalschäden

Artikelfoto

Auf eine harte Geduldsprobe wurden Autofahrer heute Nachmittag, 14. November 2011, auf der Hahnerberger Straße gestellt. Nein, hier wurde nicht wieder eine Gas-Baustelle eingerichtet; gegen 15 Uhr ereignete sich vielmehr ein schwerer Unfall im Abschnitt zwischen der dortigen Tankstelle und der Einmündung „Schulweg“.

Nach Zeugenaussagen fuhr eine Dacia-Fahrerin, die in Richtung Hahnerberg unterwegs war, zunächst mit voller Wucht auf einen haltenden Renault Clio auf. Der Clio wurde durch den Aufprall herum geschleudert und kam schließlich schwer beschädigt auf dem Bürgersteig zum Stehen. Die Unfallfahrerin indes fuhr weiter und prallte wenige Meter später auf eine Reihe haltender Pkw, die vor einer Ampel warteten. Hier wurden noch einmal drei Autos (BMW, Toyota, Suzuki) ineinander geschoben.

Nach Angaben eines Fahrers sollen die Reifen der Dacia-Fahrerin noch nach dem Zusammenprall weiter durchgedreht haben – offenbar habe die Frau unter Schock stehend Gas- und Bremspedal verwechselt. Bei dem schweren Unfall wurden drei Frauen verletzt und ins Krankenhaus transportiert. Nach ersten Einschätzungen entstand bei drei Pkw Totalschaden. Die Hahnerberger Straße war in dem betreffenden Abschnitt im Zuge der Unfallaufnahme in beiden Richtungen nur jeweils einspurig befahrbar. Es kam zu langen Staus in beiden Fahrtrichtungen und Verspätungen im Linienbus-Verkehr.

Fotos: Thomas Roßbach/Meinhard Koke

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.