Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.12.2011, 16.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC-Löwen mit einem “Sechs-Punkte-Sieg” in Walsum

Echte “Big-Points” hat der RSC Cronenberg am heutigen 7. Spieltag in der Rollhockey-Bundesliga eingefahren: Die Löwen siegten bei der bisher drittplatzierten RESG Walsum mit 7:4 und verschafften sich damit gegenüber den Duisburgern, die auf Platz 4 abrutschten, einen Vorsprung von sechs Punkten in der Tabelle.

Dabei drehten die Löwen, die durch Thomas Haupt bereits in der 1. Minute per Penalty in Führung gegangen waren, noch einen zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand zu einer 6:4-Halbzeitführung um. Während RSC-Keeper Basti Wilk im zweiten Abschnitt seinen Kasten sauber hielt, traf Jens Behrendt zum 7:4-Endstand.

Auch der ärgste Verfolger der Cronenberger konnte punkten: Die ERG Iserlohn, die weiter punktgleich mit Tabellenführer RSC auf Platz 2 in der Bundesliga rangiert, schaffte gegen den Valkenswaardse RC allerdings nicht mehr als ein mühevolles 4:3. Am kommenden Spieltag, dem 10. Dezember 2011 (15.30 Uhr), empfängt das Team von RSC-Trainer Sven Steup nun Germania Herringen in der Löwen-Höhle, das durch ein 18:3 über Krefeld auf Tabellenplatz 3 sprang.