03.12.2011, 16.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC-Löwen mit einem „Sechs-Punkte-Sieg“ in Walsum

Echte „Big-Points“ hat der RSC Cronenberg am heutigen 7. Spieltag in der Rollhockey-Bundesliga eingefahren: Die Löwen siegten bei der bisher drittplatzierten RESG Walsum mit 7:4 und verschafften sich damit gegenüber den Duisburgern, die auf Platz 4 abrutschten, einen Vorsprung von sechs Punkten in der Tabelle.

Dabei drehten die Löwen, die durch Thomas Haupt bereits in der 1. Minute per Penalty in Führung gegangen waren, noch einen zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand zu einer 6:4-Halbzeitführung um. Während RSC-Keeper Basti Wilk im zweiten Abschnitt seinen Kasten sauber hielt, traf Jens Behrendt zum 7:4-Endstand.

Auch der ärgste Verfolger der Cronenberger konnte punkten: Die ERG Iserlohn, die weiter punktgleich mit Tabellenführer RSC auf Platz 2 in der Bundesliga rangiert, schaffte gegen den Valkenswaardse RC allerdings nicht mehr als ein mühevolles 4:3. Am kommenden Spieltag, dem 10. Dezember 2011 (15.30 Uhr), empfängt das Team von RSC-Trainer Sven Steup nun Germania Herringen in der Löwen-Höhle, das durch ein 18:3 über Krefeld auf Tabellenplatz 3 sprang.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.