01.01.2012, 19.42 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Südstadt: Aufräum-Streit endete mit Messerstich

Artikelfoto

Am Neujahrstag, dem 1. Januar 2012, eskalierte an der Kieselstraße in Südstadt ein Streit derart, dass ein 20-Jähriger schließlich mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Nachdem mehrere Personen in der Wohnung des Geschädigten ins neue Jahr gefeiert hatten, kam es am Vormittag beim Aufräumen gegen 11.15 Uhr zum Streit. Ein 19-Jähriger zog während der Auseinandersetzung zwei Messer und verletzte seinen Kontrahenten damit schwer. Der Täter flüchtete anschließend, stellte sich aber gegen 12 Uhr auf der Wache Elberfeld der Polizei. Der 19-Jährige wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht.

Nach erster notärztlicher Versorgung vor Ort und anschließender Behandlung in der Klinik stabilisierte sich zwischenzeitlich der Gesundheitszustand des Schwerverletzten. Da beide Beteiligten deutlich unter Alkoholeinfluss standen, wurde ihnen Blutproben entnommen. Die Ermittlungen einer eingesetzten Mordkommission dauern an.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.