07.01.2012, 21.08 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey: RSC-Sieg in letzter Sekunde

Artikelfoto

Im bergischen Rollhockey-Derby zwischen der IGR Remscheid und dem RSC Cronenberg sahen die Gäste aus Cronenberg bis in die zweite Hälfte hinein bereits wie die sicheren Sieger aus: Nach einem 4:2 zur Halbzeit erhöhten die Löwen im zweiten Abschnitt auf 5:2 und es schien alles klar für die Grün-Weißen.

Doch nach dem 3:5 durch einen Dirkten von Yannick Peinke kippte die Partie: Die Gastgeber konnten innerhalb kürzester Zeit zum 5:5 ausgleichen und das Derby war zehn Minuten vor Ende wieder völlig offen. Jens Behrendt brachte das Team von RSC-Trainer Sven Steup zwar postwendend mit 5:6 in Führung, doch eine Minute vor Ende glichen die Remscheider erneut aus. Als die Zuschauer schon mit einem Unentschieden rechneten, glückte den Löwen dann wenige Sekunden vor der Schlusssirene der Siegtreffer: Benni Nusch fälschte einen Gewaltschuss von Thomas Haupt zum alles entscheidenden 7:6-Siegtreffer ab und avancierte damit einmal mehr in dieser Saison zum Matchwinner.

Da Tabellenführer ERG Iserlohn mit 12:3 in Recklinghausen gewann, liegen die RSC-Löwen weiter mit drei Punkten Rückstand auf Platz 2 in der Bundesliga-Tabelle. Allerdings hat der RSC ein Spiel weniger auf dem Konto. Am nächsten Spieltag müssen die Löwen am 14. Januar 2012 beim TuS Düsseldorf antreten. Der Tabellensechste siegte am 9. Bundesliga-Spieltag mit 7:4 über Krefeld.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.