10.01.2012, 19.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Unbekannte Tote: Polizei veröffentlicht Tattoo

Am ersten Weihnachtstag, dem 25. Dezember 2011, wurde eine Frau auf der Bahntrasse des „Müngsteners“ im Bereich Remscheid-Vieringhausen gegen 0.48 Uhr von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Trotz mehrfacher Zeugenaufrufe und intensiver Ermittlungen konnte die Identität der Unbekannten bislang nicht geklärt werden. Daher veröffentlichte die Polizei am heutigen 10. Januar 2012 ein Bild einer Tätowierung, welche die unbekannte Frau im Bereich des rechten Unterbauches trug. Das Tattoo ist zirka 15 Zentimeter lang und in Form einer „Rose durch ein Tribal geschlungen“.

Nach Angaben der Polizei war die Frau etwa 1,63 Meter groß, zwischen 20 und 35 Jahre alt und korpulent (etwa 80 kg schwer). Die Unbekannte hatte grau-grüne Augen sowie 15 bis 20 Zentimeter langes braunes Haar. Sie trug neben künstlichen Fingernägeln, diversen Ohrschmuck: im rechten Ohr vier kleine Stecker, im linken Ohr zwei kleine Stecker. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Daunensteppweste, einer schwarzen Wollmütze, einer schwarzen Jeanshose, einem schwarzen Sweatshirt mit türkisfarbenen Nähten, einer schwarzen Fleecejacke und einem blauen bedruckten T-Shirt. Zudem trug die Tote einen Schal in der Grundfarbe blau mit rot-blauen Karos und schwarze Sportschuhe mit roten Nähten der Marke „Esprit“.

Hinweise zur Identität der Frau nimmt die Polizei (Kriminalkommissariat 11) unter Telefon 0202/284-0 entgegen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.