05.02.2012, 14.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC-Löwen drehten die Partie in Valkenswaard

Zwei Punkte Vorsprung auf die erst am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel der Rollhockey-Bundesliga in der heimischen Alfred-Henckels-Halle enttrohnte ERG Iserlohn haben die Herren des RSC Cronenberg nach dem 12. Spieltag – und führen damit die erste deutsche Liga souverän an. Während Iserlohn daheim nämlich gegen Herringen schon 4:1 führte und letztlich nur zu einem 4:4 kam, siegten die Grün-Weißen beim ambitionierten Aufsteiger aus Valkenswaard mit 3:6.

Dabei hatte es am ungewohnten Samstagabend, 04. Februar 2012, gar nicht nach einem Löwen-Sieg beim Team der ehemaligen Cronenberger Lowie Boogers und Arjan van Gerven ausgesehen. Die erste Hälfte war fest in Hand der Hausherren, die auch mit 3:0 in die Pause gingen. Anschließend drehte der RSC den Spieß allerdings um: Obwohl man aus beruflichen Gründen auf Mannschaftskapitän Thomas Haupt sowie auf Torjäger Jens Behrendt verzichten musste, sorgten jeweils zweimal Mark Wochnik, Jan Velte und Marco Bernadowitz für den 3:6-Endstand und für drei weitere wichtige Punkte im Rennen um den besten Play-Off-Platz.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.