07.02.2012, 09.33 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Brand-Serie: Besorgnis in der Kohlfurth

Artikelfoto

Zum dritten Mal in wenigen Wochen brannte am 05. Februar 2012 Pkws im Ortsteil Wuppertal-Kohlfurth (Foto). Stets waren Autos ein und derselben Familie betroffen - von Zufall kann da wohl keine Rede sein, meint auch die Bürgerinitiative Kohlfurther Brücke (BiKB). Foto: Martina Rossbach

Nach dem neuerlichen Pkw-Brand in der Kohlfurth am 05. Februar 2012 (die CW berichtete online) meldet sich nun die Bürgerinitiative Kohlfurther Brücke (BiKB) zu Wort: Fünf brennende Fahrzeuge in fünf Wochen könnten kein Zufall sein, betonen die BiKB-Sprecher Wolfgang Wandel und Matthias Marsch in ihrer Erklärung: Die Kohlfurther Bürger seien besorgt!

Da die vermutlich angesteckten Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe von Wohnhäusern standen, „machen wir uns Gedanken, wann der erste Mitbürger zu Schaden kommt“, heißt es in dem BiKB-Schreiben. Die Kohlfurther Bürgerinitiative dankt ausdrücklich der Cronenberger Feuerwehr „für die professionelle Hilfe“ und appelliert zugleich an die Polizei: „Wir wünschen uns eine schnelle Aufklärung der Geschehnisse, sodass die Kohlfurther Bürger wieder in Ruhe schlafen können.“

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.