20.03.2012, 11.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

10. Modelleisenbahntage: Volles Haus zum Jubiläum

Artikelfoto

Viel los war wieder beim Jubiläum der Cronenberger Modelleisenbahn-Tage.

Viel los war wieder beim Jubiläum der Cronenberger Modelleisenbahn-Tage.

Viel los war wieder beim Jubiläum der Cronenberger Modelleisenbahn-Tage.

Ein stetiges Kommen und Gehen konnte am vergangenen Wochenende, 17. und 18. März 2012, in der Friedenskirche beobachtet werden. Wobei viele Besucher gewiss ein bisschen länger blieben als geplant, denn an der Hahnerberger Straße gab es viel zu sehen: Zu den 10. Modelleisenbahn-Tagen hatten sich insgesamt 24 Aussteller gemeldet, die ihre Schätzchen mitbrachten.

Die Modellbahnhistoriker waren mit zwei Anlagen ihrer Spur Null mit zwölf Loks aus den 1930er Jahren vertreten, unendlich vielen Waggons sowie reichlich Zubehör. Dieses fand auf rund 60 Quadratmetern im Untergeschoss seinen Platz. Ein echtes Eldorado für Fans alter Eisenbahnen.

Auch der Lokdoktor war hier zu finden sowie ein Modell des alten Cronenberger Rathauses im Maßstab 1:87. Oben im Hauptsaal hatten sich die Eisenbahner der Spur HO ausgebreitet: Zehn Mitglieder der Interessengemeinschaft Modelleisenbahn setzten eine 40 Meter lange Strecke mit 100 Metern Schienenstrang aus Modulen zusammen. Alles digitalisiert, nach Fahrplan zusammengestellt und durch Telefon verbunden, fuhr man hier sogar am Cronenberger Bahnhof in Mini-Format und an der alten Seifenfabrik „Luhns“ vorbei.

Aber auch Initiator Martin Ribbe baute fleißig an seiner Miniatur-Anlage, bei der es immer etwas zu tun gibt. Ebenfalls fand man in der Mitte des Raumes eine Anlage der Spur eins und sogar eine Tender Dampflok aus Metall im Maßstab 1:8 von Wolfgang Weissert aus Leverkusen. So war auch dieses Mal wieder alles von Spur Z bis 1 dabei und die vielen Besucher hatten jede Menge Zeit zum Spielen, Staunen und auch die Gelegenheit für eine Reparatur beim Lokdoktor vorbeizuschauen.

Matthias Müller

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.