23.03.2012, 14.35 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Gemeindhaus-Geburtstag: Auf zum Jubiläumsfoto & Co.!

Artikelfoto

Pfarrerin Dr. Sylvia Hartmann (mi.) hofft, am morgigen 24. März 2012 nicht nur ihre letztjährigen Konfirmanden vor dem Gemeindehaus in der Nesselbergstraße zum Aktionsfoto begrüßen zu dürfen... (Foto: Archiv)

Pfarrerin Dr. Sylvia Hartmann (mi.) hofft, am morgigen 24. März 2012 nicht nur ihre letztjährigen Konfirmanden vor dem Gemeindehaus in der Nesselbergstraße zum Aktionsfoto begrüßen zu dürfen... (Foto: Archiv)

Pfarrerin Dr. Sylvia Hartmann (mi.) hofft, am morgigen 24. März 2012 nicht nur ihre letztjährigen Konfirmanden vor dem Gemeindehaus in der Nesselbergstraße zum Aktionsfoto begrüßen zu dürfen... (Foto: Archiv)

Die Evangelische Gemeinde Küllenhahn begeht in diesem Jahr ein großes Jubiläum: Das Gemeindehaus der kleinsten Gemeinde des Kirchenkreises, für viele Bewohner des Ortsteils eine der wenigen noch verbliebenen „Institutionen“ im Dörper Norden, feiert seinen 100sten Geburtstag.

Das will Evangelisch-Küllenhahn natürlich gebührend feiern, unter anderem wird die Gemeinde eine Festschrift zum runden Jubiläum ihres Gotteshauses herausgeben. Und wer sich am morgigen Samstag, 24. März 2012, etwas Zeit nimmt und zum Gemeindehaus an der Nesselbergstraße 12 kommt, kann sogar Teil dieses Jubiläumsbuches werden: Dann nämlich soll nämlich um 17 Uhr vor dem Gemeindehaus ein großes Aktionsfoto vor der Küllenhahner Kirche geschossen werden, welches Eingang in die Festschrift finden soll.

Nicht nur die Gemeindemitglieder, alle Küllenhahner und Freunde der kleinen evangelischen Gemeinde sind herzlich aufgerufen, um 17 Uhr in die Nesselbergstraße zu kommen und wenn es heißt: „Bitte, lächeln!“, sich mit vielleicht vielen anderen „Aktionisten“ fotografieren zu lassen. Übrigens: Im Anschluss beginnt ein Konzert zur Einweihung des neuen Gemeinde-Klaviers der Küllenhahner Kirche. Schüler der Klavier-Klasse von Jee-Young Phillips werden dabei Werke von Brahms, Chopin, Schumann und anderen interpretieren.

Auch hierzu sind Interessierte natürlich herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Und wer anschließend noch Zeit und Lust hat, ist zu Kaffee & Kuchen im Jugendheim eingeladen – wenn das nicht ganz viele gute Gründe sind, um einen Frühlingsabstecher zum Küllenhahner „Geburtstags-Gemeindehaus“ zu machen…!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.