29.03.2012, 13.12 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

55-Jähriger verstarb nach Unfall auf der L 74

Artikelfoto

Warum am Donnerstagmorgen, 29. März 2012, ein Autofahrer aus Radevormwald auf der Landesstraße 74 in Richtung Müngsten die Kotrolle über seinen Hyundai verlor, ist bislang noch nicht klar. Gegen 06.20 Uhr war der 55-Jährige nach links von der Fahrbahn abgekommen und in den begrünten Mittelstreifen gefahren.

An einem Verkehrszeichen kam der Wagen schließlich zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer, die auf den Unfall aufmerksam wurden, bargen den Verletzten aus seinem Fahrzeug. Unter Wiederbelebungsmaßnahmen und notärztlicher Versorgung wurde der 55-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, wo er allerdings trotz umfassender Behandlung verstarb. Erste Ermittlungen der Polizei deuten darauf hin, dass ein krankheitsbedingter Vorfall zu dem Unfall führte und auch den Tod des Mannes zur Folge hatte.

Die Landesstraße war zur Unfallaufnahme bis etwa 08.00 Uhr gesperrt, das Unfallkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 3.000 Euro.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.