15.04.2012, 09.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Europapokal: RSC-Löwen gewannen bei US Coutas

Mit einem weiteren Sieg gegen den französischen Meister haben sich die Rollhockey-Herren des RSC Cronenberg aus der diesjährigen Saison der European League verabschiedet. Am sechsten Spieltag der Gruppe B gewannen die Löwen bei US Coutras mit 2:1. Somit sicherten sich die Grün-Weißen mit sechs Punkten den dritten Tabellenplatz.

„Das war ein gelungener Abschluss“, freute sich RSC-Trainer Sven Steup darüber, dass der RSC so gut wie noch kein deutsches Team zuvor in der Europaliga war. Gleich dreimal traf in der ersten Halbzeit Jan Velte vor rund 450 Zuschauern die Latte und wurde mit einer Blauen Karte zwei Minuten auf die Strafbank geschickt.

Nebenbei traf der Routinier in seinem Wohl letzten Europapokal-Spiel im zweiten Durchgang allerdings auch zweimal ins Tor und brachte so die Cronenberger auf die Siegerstraße. Der Siegtreffer fiel dabei erst rund 100 Sekunden vor Schluss der Partie, nachdem die Gastgeber nach 15 Minuten durch Jerome Lafourcade die Führung erzielt hatten. RSC-Keeper Basti Wilk hielt zudem einen Penalty sowie zwei direkte Freistöße.

Im zweiten Spiel der Europaliga-Gruppe trennten sich trennten sich Reus und Oliveirense 3:3. Beide südeuropäische Teams hatten sich bereits vor diesem Spieltag für das Final-Eight qualifiziert.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.