Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.05.2012, 16.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Gerangel an Zapfsäule: War der Sprit so günstig?

Polizei_SchriftzugDie anhaltend hohen Sprit-Preise “quälen” viele Autofahrer, umso höher ist der Andrang an den Zapfsäulen, wenn die Preise von Super, Diesel & Co. mal (vorübergehend) gesenkt sind. Waren die Sprit-Preise einer Tankstelle an der Hahnerberger Straße aber so niedrig, dass es hier sogar zu einer handfesten Auseinandersetzung kam? Das ist die Frage, die sich zu einem Streit aufdrängt, zu dem die Polizei am vergangenen Mittwoch, 2. Mai 2012, gerufen wurde: Laut Protokoll soll ein 22-Jähriger vor einer Zapfsäule zunächst einen 25-jährigen beleidigt haben, der ebenfalls seinen Tank auffüllen wollte. Daraufhin soll der vermeintlich Beleidigte “contra” gegeben und seinen Zapfsäulen-Kontrahenten geschlagen haben.

Im Anschluss hatten die eingesetzten Polizeibeamten zwei Anzeigen aufzunehmen – eine wegen Beleidigung, die andere wegen Körperverletzung. Ob die Sprit-Preise wegen des Vorfalls zur Beruhigung der Gemüter wieder angehoben wurden, vermerkt der Polizei-Bericht nicht…