22.05.2012, 09.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Unbekannte Diebe wollten mit „Unfall-Trick“ Kasse machen

Artikelfoto

Unbekannte Trickdiebe versuchten am vergangenen Sonntag, 20. Mai 2012, ein Ehepaar vom Mastweg um 5.000 Euro zu erleichtern.

Gegen 12.30 Uhr erhielt das russischstämmige Ehepaar einen Anruf: Mit weinerlicher Stimme und außer Atem gab die Person am anderen Ende vor, der Sohn der Familie zu sein. Auf Bitte des vermeintlichen Sohnes riefen die 57 beziehungsweise 56 Jahre alten Eltern dann eine auswärtige Telefonnummer an: Hier meldete sich ein Mann, der berichtete, dass der Sohn einen Unfall verursacht habe; um eine Anzeige zu vermeiden, müssten die Cronenberger umgehend 5.000 Euro zahlen. Als die Tochter (35) hartnäckig Näheres von dem Unbekannten wissen wollte, legte der mutmaßliche Trickdieb auf.

Da die Familie ihren Sohn telefonisch nicht erreichen konnte, machten sie sich auf zur Wohnung des 35-Jährigen: Hier fanden sie den Sohn quietschfidel im Garten vor – die Anrufe der Eltern hatte er nicht gehört und erst recht keinen Unfall gebaut. Hinweise zu den Trickdieben sind an die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 0202-284-0 (Präsidium) erbeten.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.