05.06.2012, 12.13 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

TiC-Club: Nur Gutes zu vermelden

Artikelfoto

Konnten eine durchweg positive Bilanz ziehen: Der alte und neue Vorstand des Vereins TiC-Club mit dem 1. Vorsitzenden Dirk Emde, der 2. Vorsitzenden Martina Wortmann, Ralf Funke (Schatzmeister), Ulrike Gevers (Beisitzerin) und den Beiratsmitgliedern Volkmar Leuthold und Hansotto Rademacher.

Bei seiner gut besuchten Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag, 31. Mai 2012, im TiC-Atelier hatte der TiC-Club e.V. nur Gutes zu vermelden. Die Zahl der „Cluberer“ stieg auf nunmehr 802 Mitglieder, im Krisenjahr 2008 hatte der Förderverein des Cronenberger Theaters noch 615 Mitstreiter. Auch dadurch konnte TiC-Club-Vorsitzender Dirk Emde stolze 45.000 Euro an die TiC gGmbH überweisen – der TiC-Club fördert so das Theater immerhin zu 43 Prozent!

Das freute natürlich auch die beiden TiC-Leiter Ralf Budde und Stefan Hüfner: „Dem Theater geht es gut und das Jahr 2011 war auch künstlerisch erfolgreich“, zog auch Ralf Budde eine positive Bilanz. Eine Folge des guten Kassenstandes: Alle drei Aufführungsräume im TiC-Mutterhaus in der Borner Straße konnten klimatisiert werden; weitere Sanierungen sind geplant und es laufen auch schon Gespräche mit Sponsoren. Entsprechend verliefen auch die Wahlen des TiC-Club-Vorstandes praktisch einstimmig. Auch der Ausblick auf das Jahr hielt viele Überraschungen bereit: Bald kann sich jeder TiC-Fan mit frechen TiC-Sprüchen auf Grillschürzen, Grillhandschuhen und T-Shirts sowie auf weiteren Werbeartikeln zum Cronenberger Kult-Theater bekennen. Hier ist den Clubmitgliedern vieles eingefallen, was nun auch in klingende Münze umgesetzt werden kann.

2012 soll es ebenfalls eine“ TiC-obello“-Aktion geben, bei der jeder mit einem Obolus zur Verschönerung des Hauses beitragen kann. Für Weihnachten wird schon an einer Feier für Kinder am Nachmittag und eine für die Großen am Abend geplant. Auch den WiC-Weihnachtsmarkt wird das TiC wieder mit einem Stand komplettieren und man denkt sogar an eine TiC Weihnachts-CD – Fazit: Der Theater-Club sprüht nur so von Optimismus und vielen neuen Ideen. Mehr Infos zum TiC-Club gibt’s online hier.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.