10.06.2012, 13.49 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizei: Rücksichtsvolle Feiern nach EM-Spielen erwünscht

Artikelfoto

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gewann am Samstagabend, 09. Juni 2012, ihr Auftaktspiel gegen Portugal bei der Europameisterschaft mit 1:0 durch das „goldene Tor“ von Mario Gomez – und einige Wuppertaler Fans feierten ausgelassen auf den Straßen. Unter anderem auch wieder mit einem Autokorso auf der Bundesstraße 7 in Barmen sowie auf der Kreuzung vor dem Elberfelder Hauptbahnhof. Die Feierlichkeiten blieben weitestgehend friedlich. Allerdings kamen zwei Personen vorübergehend ins Polizeigewahrsam, gegen vier Personen fertigten die Ordnungshüter Strafanzeigen.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass sie konsequent gegen Verkehrsteilnehmer einschreitet, wenn diese durch verkehrswidriges Verhalten oder gefährliche Fahrweisen sich selbst oder andere in Gefahr bringen. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn Personen während der Fahrt auf Autodächern oder im Kofferraum sitzen. Friedliche Spontankundgebungen werden allerdings geduldet – egal welche Mannschaft gewinnt.

Unter anderem hatte es am späten Samstagabend in Siegen, Arnsberg, Hagen und Berlin schwere Unfälle bei Autokorsos gegeben. Dabei hatten sich die Verletzten etwa mit Flaggen aus fahrenden Autos gelehnt oder saßen auf der Motorhaube.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.