20.06.2012, 13.32 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

4 Kommentare

Das „Titan-Herz“ hat aufgehört zu schlagen

Artikelfoto

Ein "Happy-End" schien dank Spender-Herz nahe, trotz Transplantation verlor er aber seinen Kampf: Der Cronenberger Angelo Pacifico wurde nur 38 Jahre alt.

Er hatte einen eisernen Willen: Angelo Pacifico wollte unbedingt wieder gesund werden! Im November des vergangenen Jahres berichteten wir über den tragischen Fall des Cronenbergers: Eine verschleppte Grippe hatte den Herzmuskel von Angelo Pacifico derart geschädigt, dass der damals erst 36-Jährige schließlich im August 201o ein Herzversagen erlitt. Seit dem lebte Angelo Pacifico im Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen mit einer Herzpumpe aus Titan und hoffte auf ein Spender-Herz.

Im CW-Bericht appellierte Angelo Pacifico auch an alle Leser, sich mit dem Thema „Organspenden“ zu beschäftigen und zum möglichen Spender zu werden; im Frühjahr hatte zumindest seine lange Zeit des Wartens ein Ende: Am 4. März 2012 wurde Angelo Pacifico ein Spender-Herz transplantiert und sein Wunsch („Ich will bald wieder zu Hause sein – mit einem neuen Herzen.“) schien sich zu erfüllen. Doch so tragisch der 38-Jährige erkrankt war, so traurig endete auch die so lange erhoffte Operation: Angelo Pacifico, so berichten seine beiden Brüder Antonio und Massimo Pacifico, erlitt während der Transplantation einen Sauerstoffmangel und fiel ins Koma.

Daraus erwachte der Cronenberger nicht mehr, am vergangenen Sonntag, 17. Juni 2012, starb Angelo Pacifico im Beisein seiner Brüder: „Er hat Cronenberg so vermisst“, berichten Antonio und Massimo Pacifico: „Wenn auch nur für eine Stunde, so gerne wäre er wieder nach Hause zurück gekehrt.“ Dass der Leidensweg ihres Bruders mit einer Grippe begann, macht Antonio und Massimo Pacifico fassungslos; sicherlich ganz im Sinne von Angelo Pacifico mahnen sie, einen vermeintlichen „Schnupfen“ nur nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!

Die Beerdigung von Angelo Pacifico, der zwei Kinder im Alter von 9 und 14 Jahren hinterlässt, findet am Donnerstag, 21. Juni 2012, um 11 Uhr von der Kapelle des evangelischen Friedhofes an der Solinger Straße aus statt. Sicherlich viele CW-Leser, die nach unserem Bericht im November 2011 Anteil an seinem Schicksal nahmen und ihm zum Beispiel via Facebook Grüße sandten, werden Angelo Pacifico zumindest in Gedanken auf seinem letzten Weg begleiten.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. hans-jürgen freund
    21.06.2012, 19:49 Uhr   |   Direktlink

    hallo,
    na da fragt doch mal den Anästhesisten,warum Angelo an Sauerstoffmangel gestorben ist!

  2. davide
    14.08.2012, 16:41 Uhr   |   Direktlink

    papa wieni wieni pppppppppppaaaaaaaaaapppppppppaaaaaaaaaaaa

  3. davide pacifico
    25.02.2013, 09:23 Uhr   |   Direktlink

    papa warum muss es dir passieren warum du egal es ist passiert mann kann nicht mehr holen er ist weg alle werden in vermissen alle papa ich bete jede nacht und jeden morgen für dich lieber gott was hat er dir angetan ICH WERDE DICH IMMER LIEBEN UND NIE VERGESSEN DEIN DAVIDE

  4. dein jüngster sohn
    24.07.2013, 14:47 Uhr   |   Direktlink

    papa iiebe dich amore papa

    dein
    davide

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.