02.07.2012, 17.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CFG-Abi 2012: Ein großer Jahrgang verabschiedet

Artikelfoto

181 strahlende Gesichter: Der Abitur-Jahrgang 2012 des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums auf der Treppe vor der Historischen Stadthalle.

Strahlende Sommersonne beleuchtete die 181 Abiturienten des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG) am vergangenen Samstag, 30. Juni 2012, beim obligatorischen Foto-Termin vor der Stadthalle, wo sie im Anschluss mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden rauschend ihren großen Tag feiern sollten. Kurze und lange Kleider, kräftig oder pastell, waren ebenso sorgfältig für das große Ereignis ausgewählt worden, wie Anzug und Krawatte oder Fliege, natürlich auch.

Von den 181 CFG-Schülern des Abitur-Jahrganges legten sieben ihren Abschluss mit der Traumnote „1,0“, immerhin 60 Fuhlrott-Abiturienten schafften einen Schnitt mit einer „1“ vor dem Komma. Wenn das kein Grund war, im Rahmen des Abi-Balls im prächtigen Großen Saal von Wuppertals guter Stube im Anschluss an das Gruppenfoto wieder einmal einen rauschenden Abi-Ball zu feiern: Die CFG Big Band begeisterte durch professionellen Auftritt, sie sicherte außer der gewohnt schwungvollen Musikbegleitung durch gekonnt eingespielte Jingles auch die Phasierung des offiziellen Teils. 

Seinen Teil dazu trug auch der ehemalige CFG-Schüler Tobias Happe bei, der eine unterhaltsame Physik-Show auf die Bühne brachte. Daneben ehrten die Moderatoren auch den überaus engagierten Stufensprecher Jan-Lukas Kleinschmidt, bevor anschließend das Highlight an die Reihe kam: die Überreichung der 181 Zeugnisse sowie von Ehrungen, in diesem Jahr erstmalig auch für das Exzellenzlabel CertiLingua.

Nach Sekt und Buffet ging es dann weiter zunächst im Großen Saal mit der Band „Local Hazards“, die vollständig mit ehemaligen Schülern des CFG besetzt ist. Danach feierten die Abiturienten im Mendelsohnsaal mit DJ bis in die tiefe Nacht. Das beachtliche Abi-Buch 2012 dokumentiert eine bunte Stufe, die sich auf ihren Aufbruch freut, die aber auch mit guten Gedanken auf die gemeinsame Zeit am CFG zurückschaut.

(CWH)

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.