02.08.2012, 12.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

Sambatrasse: Mit Absicht Nägel verstreut?

Am heutigen Donnerstagmorgen, 2. August 2012, joggte Jan Keller wie üblich über die Sambatrasse. Als er gegen 7.30 Uhr die Brücke „Neukuchhausen“ in Richtung Cronenberg passiert hatte, machte der Jogger in Höhe der katholischen Kirche Hl. Ewalde indes eine „unübliche“ Entdeckung: Auf einer Strecke von zirka zehn Metern lagen etwa 70 Nägel und Schrauben verstreut auf der Trasse.

Böse Absicht oder wurden sie verloren? „Da die Nägel verteilt waren, kann man eine gewisse Absicht nicht ausschließen“, glaubt Jan Keller und rät allen Trassennutzern daher zur Aufmerksamkeit. Zumindest auf die Nägel und Schrauben an der Samba-Brücke müssen Jogger, Walker, Spaziergänger & Co. nicht mehr aufpassen – die sammelte Jan Keller allesamt ein…

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. Guido Gallenkamp
    02.08.2012, 14:39 Uhr   |   Direktlink

    Danke, Jan! Ich weiß nicht, ob wir uns kennen, aber ich sage Dir hiermit schon mal einen Freistart beim Zuckerspiel 2013 zu :) Selber anpacken – so wird’s gemacht!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.