11.09.2012, 11.02 Uhr   |   Oliver Grundhoff   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Cronenberger Kirmes 2012: Weniger Attraktionen, ungebrochener Andrang

Artikelfoto

Auch wenn die Attraktionen auf der Cronenberger Kirmes von Jahr zu Jahr weniger werden, als gesellschaftlicher Treffpunkt bleibt das bunte Treiben auf der Kemmannstraße offenbar ein unverzichtbares Highlight im Cronenberger Terminkalender.

Das ist die Quintessenz der diesjährigen „Dörper Kirmes, die am Dienstag, 11. September 2012, zu Ende ging: Dass sich nicht nur die Kleinen ein ganzes Jahr auf Karussell, Autoscooter und Co. freuen, zeigte sich einmal mehr am „Kirmes-Montag“. Selbst Regenschauer am Abend konnte den erneut großen Besucherandrang nicht stoppen – Montag ist halt nach wie vor „Kirmes-Tag „em Dorpe“, auch wenn die auch die Raupe diesmal fehlte, da trifft man sich!

Schade indes für den familienfreundlichen Dienstag: Zwar lockten die Schausteller mit vergünstigten Preisen, dafür zeigte sich das kühle (Regen-)Wetter am Schlusstag wenig „Kirmes-günstig“… Für die Zukunft bleibt zu hoffen, dass die beliebte Tradtion nicht Opfer einer Anwohnerklage wird beziehungsweise noch mehr an Attraktivität verliert.

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.