04.10.2012, 17.38 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizeikontrollen auf L 74: „Rasant“ durch den Feiertag

Artikelfoto

Mit Blitzer-Marathons und wöchentlichen Kontrollen will die Polizei auch 2014 im Städtedreieck weiter Druck auf Temposünder machen.

Stolze 120 Raser gingen der Polizei am gestrigen Einheitsfeiertag, dem 3. Oktober 2012, zwischen 10 und 20 Uhr auf der L74 ins Netz: Trotz Regennässe und obwohl das Limit in dem Abschnitt zwischen der Abfahrt „Am Jacobsberg“ und Müngsten bei „Tempo 50“ liegt, waren sieben Autofahrer so schnell unterwegs, dass sie mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen müssen.

„Spitzenreiter“ war nach Polizeiangaben eine 22-jährige Frau aus Mettmann mit stolzen 109 Stundenkilometern, „zweiter Sieger“ wurde ein 48-jähriger Gifhorner mit immerhin noch 105 „Sachen“ auf dem Tacho. 29 Fahrer kamen mit Verwarngeldern davon, in 91 Fällen gab es eine Anzeige für die Raser.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.