Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.10.2012, 12.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Doppelerfolg lässt RSC-Cats in der Tabelle wieder klettern

Die Ausgangslage hat sich für die Rollhockey-Damen des RSC Cronenberg nach dem dritten Spieltag in der Bundesliga-Vorrunde wieder deutlich verbessert. Hatten die Dörper Cats an den ersten beiden Spieltagen jeweils gegen den HSV Krefeld gewonnen und hohe Niederlagen gegen den amtierenden Vizemeister TuS Düsseldorf-Nord einstecken müssen, platzte am Sonntag, 14. Oktober 2012, beim Doppelspieltag in der Landeshauptstadt endlich der Knoten: Zwei deutliche Siege beförderten die RSC-Cats wieder von Platz vier auf Rang zwei in der Tabelle.

Im ersten Spiel konnten die Cronenbergerinnen einen 7:1-Erfolg über das auch nach sechs Spielen immer noch punktlose Schlusslicht RHC Recklinghausen feiern, die gegen Düsseldorf bereits zur Halbzeit mit 13:0 zurücklagen und anschließend auf Gnade der Gegnerinnen setzen konnten. Im zweiten Spiel des Tages fuhren die RSC-Cats um Trainer Sascha Trelle ein 8:3 gegen die Spielgemeinschaft VfL Hüls / RSC Gera ein. Insgesamt fünf Tore schoss in beiden Spielen Svenja Runge, Bianca Tremmel und Linsey Hages konnten jeweils drei Treffer erzielen.

Der letzte Doppelspieltag in der Vorrunden-Gruppe B findet erst am 2. Dezember 2012 statt, dann aber in der Cronenberger Alfred-Henckels-Halle. Hier treffen die Gastgeberinnen dann erneut zunächst ab 12.30 Uhr auf den RHC Recklinghausen und anschließend ab 15 Uhr auf die SG VfL Hüls / RSC Gera.