25.10.2012, 16.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Dritter „Blitz-Marathon“: Rekord-Raser am Hahnerberg

Artikelfoto

Ein positives Fazit zog die Polizei im bergischen Städtedreieck zu ihrem neuerlichen Blitz-Marathon, der diesmal erstmals über NRW hinaus auch in Niedersachsen und den Niederlanden durchgeführt wurde.

Eine positive Bilanz ihres neuerlichen Blitz-Marathons am vergangenen Mittwoch, 24. Oktober 2012, zog die Polizei: Die Fahrer im Städtedreieck hätten sich ganz überwiegend von ihrer besten Seite gezeigt, bilanziert die Polizei zu der Aktion.

Zwischen Mittwochmorgen, 6 Uhr, und Donnerstagfrüh, 6 Uhr, wurden mit mehr als 80 Einsatzkräften insgesamt 24.626 Fahrzeuge im Städtedreieck kontrolliert. Dabei wurden lediglich 878 Geschwindigkeitsverstöße registriert. Die überwiegende Anzahl der Verstöße lag nach Polizeiangaben dabei im Bereich von Verwarnungsgeldern. Lediglich drei Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

In Wuppertal wurden bei 8.577 Kontrollmessungen 487 Verstöße festgestellt, zwei Raser müssen mit Fahrverboten rechnen. Negativ-Spitzenreiter war ein Fahrer auf der Hahnerberger Straße: Der Temposünder wurde auf den letzten Metern des Blitz-Marathons, am frühen heutigen Donnerstagmorgen mit „Tempo 83“ geblitzt.

Auf ihn warten nun 160 Euro Bußgeld und 3 Punkte in Flensburg. Weiterhin muss er seinen Führerschein für einen Monat abgeben.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.