09.11.2012, 10.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Schützen schließen ihren Schießstand in der Kohlfurth

In den Querelen um die Schießhalle des Kohlfurther Schützenvereins, die dazu führten, dass kürzlich ein Konzert kurzerhand in ein Zelt verlegt werden musste, hat der Verein nun die Reißleine gezogen: Der Schießbetrieb wurde am gestrigen Donnerstag, 8. November 2012, durch die Bergische Schützengilde e.V. vorerst eingestellt. Auch Veranstaltungen finden vorläufig nicht mehr in der Schützenhalle an der Kohlfurther Brücke statt. Grund dafür sind offenbar strittige polizeiliche Auflagen.

Mehr dazu in Kürze an dieser Stelle online beziehungsweise in der nächsten Print-Ausgabe der CW.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.