Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.11.2012, 09.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Cronenberger SC bleibt in der Oberliga zu Hause eine Macht

Fußball-Oberligist Cronenberger SC (CSC) bleibt zu Hause eine Macht: Am gestrigen Mittwochabend, 28. November 2012, schlugen die Grün-Weißen den SV Hönnepel-Niedermörmter an der Hauptstraße mit 3:1 (2:1).

Im ersten Abschnitt erlebte CSC-Stürmer Nino Paland, in der vergangenen Saison Wuppertaler Torschützenkönig, mal wieder eine Sternstunde: Paland brachte seine Elf zunächst in der 30. Minute in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste (32.), sorgte Paland kurz vor dem Pausenpfiff für den 2:1-Halbzeitstand des CSC (45.). Im zweiten Abswchnitt war es dann Markus Becker, der bereits in der 57. Minute den 3:1-Endstand für das Team von CSC-TRainer Markus Dönninghaus herstellte.

Nach dem neuerlichen Heimerfolg rangiert der Cronenberger SC mit 23 Punkten auf Platz 12 in der Oberliga-Tabelle. Am kommenden Sonntag, dem 2. Dezember 2o12 (14.15 Uhr), hat der CSC eine machbare Chance, seine miserable Auswärtsbilanz zu verbessern: Dann tritt das Dönninghaus-Team beim Tabellensiebzehnten Hamborn 07 an.