29.11.2012, 16.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

Zehn neue Fernseher wurden von FBR-Schülern erlaufen

Artikelfoto

Schulpflegschaftsvorsitzende Birgit Emde (4.v.l.) und Fördervereinsvorsitzender Hartmut Gose (5.v.r.) sowie einige Schüler der Friedrich-Bayer-Realschule überreichten den ersten von zehn Fernseher an die Küllenhahner Schule.

In die Röhre glotzen die Schüler der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) zukünftig, allerdings im positiven Sinne und besser denn je: Die Realschüler waren Anfang Oktober 2012 eine Runde nach der anderen um das Schulzentrum Süd auf Küllenhahn gelaufen und hatten von ihren Sponsoren Geld für die Anschaffung multimedialer Ausstattungen in den Klassenräumen gesammelt. Was genau beim Sponsorenlauf „rumkam“, das konnten die FBR-Schüler nun am vergangenen Freitagmittag begutachten.

Denn dort überreichten Schulpflegschaftsvorsitzende Birgit Emde und Hartmut Gose, Vorsitzender des FBR-Fördervereins, gemeinsam mit der Schülervertretung einen neuen Fernseher an Dr. Ulrike Giebler in Vertretung der Schulleitung. Insgesamt zehn Stück sollen nun in den Klassenräumen montiert werden, denn es kamen im Rahmen des Sponsorenlaufs immerhin rund 5.000 Euro zusammen. „Daran kann man sehen, dass auch mit kleinen Beiträgen ganz viel erreicht werden kann“, lobte Gose das Engagement der Schüler und Sponsoren.

Aus diesem Grund wird der erste Fernseher auch in der Klasse von Alexandra Schuffenhauer aufgehängt – die Schüler hatten hier am meisten Kilometer rund um das Küllenhahner Schulzentrum zurückgelegt.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. OrdesaLoveGaming
    12.01.2013, 11:18 Uhr   |   Direktlink

    Das Laufen war anstrengend aber wir haben es geschaft und genug geld gesamelt !!
    NEUE FEHRNSEHER!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.