03.12.2012, 15.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC: Beata Geismann stürmt aus der Baby-Pause in Finalrunde

Artikelfoto

Zum Comeback direkt sechs Treffer: In der Baby-Pause scheint Beata Geismann nichts von ihrer Klasse eingebüßt zu haben.

Im letzten Vorrundenturnier der Rollhockey-Bundesliga der Damen qualifizierten sich die Dörper Cats des RSC Cronenberg in der heimischen Alfred-Heckels-Halle für die Meisterschaftsendrunde.  In der Gruppe B besiegten die RSC-Cats am vergangenen Sonntag, 2. Dezember 2012, den RHC Recklinghausen mehr als deutlich mit 12:2. Enger ging es im zweiten Spiel zu: Hier trennte sich das Team von Cats-Trainer Sascha Trelle mit 4:4 von der Spielgemeinschaft Hüls/Gera. Die drei Punkte reichten den RSC-Damen jedoch zum Gruppen-Platz zwei hinter dem TuS Düsseldorf und damit für die direkte Qualifikation zur Meisterrunde. Der Dritte HSV Krefeld muss hingegen in die Relegation.

Weitere Hauptsache neben der geglückten Final-Qualifikation war eine besondere „Personalie“: Beata Geismann absolvierte ihr erstes Spiel nach der Baby-Pause und bewies mit sechs Treffern alte Torjägerin-Qualitäten. Nicht dabei war indes Kelly Heesch, die mit einer Entzündung am Fuß von der WM in Brasilien zurückkehrte. Im Spiel gegen Hüls/Gera lagen die Cats bereits mit 2:0 vorne, mussten dann aber zwei Minuten vor Ende den 3:4-Rückstand hinnehmen. Svenja Runge war es dann, die Sekunden vor Ende des Matchs zum 4:4 ausgleichen konnte.

Der späte Ausgleich war mehr als ärgerlich für Hüls/Gera, denn damit musste die Spielgemeinschaft den Krefelderinnen den Vortritt in die Finalrunde lassen und sich mit der Platzierungsrunde abfinden. Die Tore für die Cats erzielten Beata Geismann (6), Bianca Tremmel (5), Svenja Runge (3) sowie Daniela Stoll (2). Keine Blöße gab sich der TuS Düsseldorf-Nord, der gegen den RHC Recklinghausen (11:3) und den HSV Krefeld (10:3) kräftig das Torkonto in die Höhe trieb und die Vorrundengruppe verlustpunktfrei absolvierte.

In der Relegation für die Finalrunde treffen am 13. Januar 2013 (15.30 Uhr) der SC Moskitos Wuppertal und der HSV Krefeld in Düsseldorf aufeinander. Der 1. Spieltag in der Meisterrunde beginnt am 26. Januar 2013 (15.30 Uhr) direkt mit einem „Hammer-Spiel“ für das Trelle-Team: Der RSC Cronenberg bekommt es dann mit der ERG Iserlohn zu tun.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.