18.12.2012, 10.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Cronenberger Adventsmarkt: 3.500 Euro für den „Kinder-Tisch“

Artikelfoto

Bei der feierlichen Scheckübergabe: die Organisatoren Michael und Thorsten Mager, Sylvia Seifert, Birgit Dahlhaus sowie fair.dienen-Vorsitzender Peter Schnütgen mit den Vertretern des Vohwinkler Kinder-Tisches, Michael Heinze, Daniel Walther und Tato Kataoka. Bedürftige Kinder im Wuppertaler Westen dürfen sich damit über die erfolgreiche Zweitauflage des Cronenberger Adventsmarktes mit freuen!

Die Cronenberger Firma MagerDach veranstaltete am 23. und 24. November 2012 in Zusammenarbeit mit dem christliche Unternehmernetzwerk „fair.dienen“ den 2. Cronenberger Adventsmarkt (die CW berichtete).

Im Hause Magerdach in der Händelerstraße schauten auch bei der Zweitauflage viele Besucher vorbei, um sich mit adventlichem, aber auch „echtem“ Schmuck sowie Kunsthandwerk und Accessoires für das gemütliche Heim einzudecken, leckere Speisen zu genießen oder auch Live-Musik zu hören. Eines der Highlights des Adventsmarktes war, als der Weihnachtsmann tatsächlich „vom Himmel hoch“ an der Händelerstraße einschwebte – zugegeben, mit Unterstützung eines Hubsteigers der Firma MagerDach…

Am gestrigen Montag, 17. Dezember 2012, wurde der Weihnachtsmann zwar in der Händelerstraße nicht gesichtet, allerdings war erneut „Bescherung“. Freuen durften sich am Montag auch Kinder, vor allem aber auch der  Verein „Kinder-Tisch-Vohwinkel e.V.“; denn: Einen Teilerlös ihres Verkaufs sowie die Einnahmen einer Benefiz-Tombola spendeten Michael und Thorsten Mager und die weiteren Teilnehmer auch in diesem Jahr an die „kinder-tafel“ Vohwinkel. 2.500 Euro kamen diesmal für den guten Zweck zusammen, welche fair.dienen-Vorsitzender Peter Schnütgen (OVB Vermögensberatung) um weitere 1.000 Euro aufstockte.

Mehr zum christlichen Unternehmer-Netzwerk fair.dienen ist online hier abrufbar.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.