22.12.2012, 19.59 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC Cronenberg: Derby-Sieg in Remscheid zum Jahresausklang

Im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres feierte der RSC Cronenberg am heutigen Samstag, 22. Dezember 2012, einen Sieg: Im Bergischen Derby bei der IGR Remscheid siegten die RSC-Löwen klar mit 8:4.

Im ersten Abschnitt legten die Grün-Weißen eine souveräne Vorstellung aufs Parkett in der Remscheider Hackenberg-Sporthalle und erspielten sich zahlreiche Chancen. Durch Tore von Daniel Kutscha (8.) und zweimal Mark Wochnik (16., 21.) gingen die Löwen mit einer 3:0-Führung in die Pause. Im zweiten Abschnitt ließen die Löwen die Zügel zunächst jedoch etwas schleifen; Folge: Unter dem Jubel der IGR-Fans kamen die Gastgeber durch einen Doppelschlag von Yannick Peinke (30.) und Fabian Selbach (31.) auf 2:3 heran.

Postwendend schaltete der Meister aus Cronenberg jedoch wieder einen Gang höher und konnte seine Führung durch Benni Nusch (32.) und einen weiteren Treffer von Daniel Kutscha (33.) wieder auf 5:2 ausbauen. Remscheid ließ sich aber auch dadurch nicht beeindrucken und konnte durch zwei weitere Treffer von Yannick Peinke (34., 44.) erneut zum 4:5 aufschließen. In der Schlussphase sicherten Tore von Mark Wochnik (48.), Daniel Kutscha (49.) und in derselben Minute durch Marco Bernadowitz den am Ende dann doch noch deutlichen 8:4-Auswärtserfolg der RSC-Löwen.

Mit dem Derby-Sieg festigte das Team von RSC-Trainer Sven Steup seinen zweiten Platz in der Rollhockey-Bundesliga als erster Verfolger von Spitzenreiter SK Germania Herringen. Das nächste Ligaspiel für die Cronenberger ist am 12. Januar 2013 um 15.30 Uhr das Heimspiel gegen den HSV Krefeld.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.