06.01.2013, 12.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Hallenstadtmeisterschaft: Guter Start für CSC und SSV Sudberg

Am heutigen Sonntag, 6. Januar 2013,  geht es bei der diesjährigen Fußball-Hallenmeisterschaft darum, wer Nachfolger des Titelverteidigers SSV Sudberg wird. Seit rund zwei Stunden rollt der Ball in der Uni-Halle, für den heutigen Finaltag konnten sich am gestrigen Samstag in der Gruppe A Einigkeit Dornap, FK Jugoslavija, in Gruppe B Jägerhaus-Linde und CSI Milano, in Gruppe C der SV Heckinghausen und Viktoria Rott sowie in Gruppe D der SSV Germania 1900 und die Sportfreunde Dönberg qualifizieren.

Der SSV Germania gewann seine Partien gegen den Südtstadt-Rivalen Polonia (5:1) und gegen die SF Dönberg (2:1), verlor aber gegen Hellas mit 1:2. Polonia hingegen unterlag neben den Germanen auch gegen Dönberg knapp mit 0:1, gewann jedoch gegen Hellas ebenso knapp mit 1:0. In der heutigen Vorrunde kommt es damit zu folgenden Gruppen:

Gruppe 1: FSV Vohwinkel, Grün-Weiß, Einigkeit Dornap, Sportfreunde Dönberg

Gruppe 2: Cronenberger SC, ASV, Jägerhaus Linde, Viktoria Rott

Gruppe 3: TSV Ronsdorf, SC Uellendahl, CSI Milano, SV Heckinghausen

Gruppe 4: SSV 07 Sudberg, SC Sonnborn, SSV Germania, FK Jugoslavija

Optimal starteten die Germanen des SSV in den entscheidenden Tag in der Uni-Halle: Die Blau-Weißen schlugen heute Vormittag FK Jugoslavija mit 4:2. Um 11.15 Uhr griff mit dem Cronenberger SC das klassenhöchste Team erstmals ins Turniergeschehen ein: Der Cronenberger Oberligist, der beim Südhöhenturnier noch ohne Punkt ausgeschieden war, schlug Jägerhaus Linde klar mit 4:1. Die Treffer für das Dönninghaus-Team markierten Fudala, Feix, D’Angelo und Kasperek. Um 11.45 Uhr bestritt Titelträger SSV Sudberg dann seine erste Partie: Im Südhöhen-Derby wurde der SSV Germania mit 4:2 geschlagen. Für die Sudberger trafen zweimal Dittrich sowie Osmani und Soyigit; bei den Germanen waren Köppe und Magat erfolgreich.

Das nächste Spiel des CSC ist um 13.15 Uhr die Partie gegen Viktoria Rott. Der SSV Germania muss um 14.45 Uhr gegen den SC Sonnborn ran und der SSV Sudberg bestreitet um 13.45 Uhr seine Gruppenpartie gegen FK Jugoslavija. Wer die Entscheidung um den Wuppertaler Hallentitel noch live in der Uni-Halle erleben möchte, erhält Karten sicherlich noch an der Hallenkasse am Haupteingang. Die Tageskarte kostet 5 Euro für Normalzahler, 2,50 Euro ermäßigt, Rollstuhlfahrer inklusive einer Begleitperson haben freien Eintritt. Das Endspiel ist für 19 Uhr angesetzt.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.