10.01.2013, 09.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Schulzentrum Süd nach Unfall im Chemie-Unterricht geräumt

Artikelfoto

Eine unfreiwillige Unterrichtspause mussten die Lehrer und Schüler der beiden Schulen im Schulzentrum Süd am gestrigen Mittwoch, 9. Januar 2013, einlegen: Wegen eines Unfalls im Chemie-Trakt löste die Brandmeldeanlage des Zentrums aus, sodass das Küllenhahner Gebäude gegen 14.30 Uhr komplett geräumt werden musste.

Ursache des Zwischenfalls war die Erhitzung von  Resten von Ringelblumensalbe in einem Chemie-Raum des Carl-Fuhlrott Gymnasiums (CFG). Dabei kam es zu einer Verrauchung, durch welche die Brandmeldeanlage ausgelöst und automatisch die Feuerwehr alarmiert wurde. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte, darunter der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg (FFH), wurden die betroffenen Bereiche des zwischenzeitlich geräumten Schulzentrums gelüftet.

Messungen ergaben zwar keine bedenklichen Konzentrationen; dennoch findet in dem betroffenen naturwissenschaftliche Trakt vorerst kein Unterricht mehr statt.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.