11.01.2013, 16.18 Uhr   |   Oliver Grundhoff   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Eine „Fernweh-Show“ für Motorrad-Fahrer im Mad Dog

Lust auf die neue Motorrad-Saison macht am heutigen Freitag, 11. Januar 2013, die Eurasien-Show von und mit Andreas Hülsmann: Durch zwei Kontinente, zwölf Zeitzonen und 160 Längengrade führte seine „Eurasien“-Motorradtour. Ziel war es, Europa und Asien von Gibraltar aus bis hin zum russischen Magdan am Rande von Asien per Bike zu durchqueren.

Immer wieder zieht es den Journalisten zu entferntesten Orten der Welt. Immer dabei natürlich das Motorrad und die Kamera, die beide ständige Wegbegleiter auf den abenteuerlichen Reisen sind. Ob entlegene Flecken in Europa, das australische Outback, Südamerika oder Asien – Hülsemanns mitreißende Erlebnisse sind bereits in über 100 Reisereportagen, drei Büchern, Bildbänden und Vorträge erschienen. Die „Eurasien“-Show im Mad Dog dreht sich um eine 22.000 Kilometer-Tour, die durch Sibirien, die Mongolei und Zentralasien führte.

Die Erlebnisse während seiner spektakulären Reise hat Andreas Hülsmann in aufregenden und faszinierenden Bildern festgehalten, zu denen er auch jede Menge spannender Geschichten erzählen kann. Sein Reisebericht beginnt am heutigen Freitag, 11. Januar 2013, um 20 Uhr in der Szenekneipe an der Hahnerberger Straße 72. Einlass ist bereits ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.