15.01.2013, 14.39 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Ehepaar lässt Trickbetrüger mit Polizei-Masche abblitzen

Artikelfoto

An der Jägerhofstraße in der Südstadt erhielt ein Ehepaar am gestrigen Montag, 14. Januar 2013, einen verdächtigen Anruf. Ein Unbekannter gab sich als Polizist aus und erklärte der Frau (77 Jahre), dass sie eine Strafe von mehreren Tausend Euro zu erwarten habe und man sie deswegen aufsuchen werde. Der 78-jährige Ehemann ging den mutmaßlichen Trickdieben jedoch nicht auf den Leim und beendete das Gespräch. Der Südstädter Senior informierte die „echte“ Polizei, sodass die Gauner keine Beute machen konnten.

Mehr Glück hatten Kriminelle zuvor bei einer 90-Jährigen in der Straße Laubengang in Nächstebreck: Bereits am 9. Januar 2013 wurde die Seniorin von Trickdieben um Schmuck und Erspartes gebracht. Nachmittags erhielt die 90-Jährige den Anruf einer Frau: Diese gab sich als ihre Schwiegertochter aus und erklärte, dass sie in finanziellen Schwierigkeiten stecke. Die gutgläubige Seniorin suchte daraufhin ihr Geld und Schmuckstücke zusammen und übergab dieses einer „Bekannten“ der vermeintlichen Schwiegertochter, die kurze Zeit später erschien.

Nach einem ähnlichen Muster hatten Unbekannte Ende November 2012 ein 86 beziehungsweise 84 Jahre altes Ehepaar vom Hahnerberg betrogen (die CW berichtete): Mit dem so genannten “Enkel-Trick” bat eine Anruferin um Geld und Schmuck für einen angeblichen Wohnungskauf in Solingen – das Ehepaar fuhr zur Bank und übergab einer „Botin“ der vermeintlichen Enkelin schließlich 9.000 Euro. Die Kriminalpolizei rät zur Vorsicht bei derartigen dubiosen Anrufen und warnt davor, Bargeld an Unbekannte auszuhändigen: „Ziehen Sie Vertrauenspersonen hinzu und rufen Sie Ihre Verwandten unter den Ihnen bekannten Telefonnummern an“,  appelliert die Polizei: „Im Zweifelsfall rufen Sie die Polizei über den Notruf 110.“

Weitere Infos zu Betrügereien mit dem „Enkel-Trick“ sind bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0202-284-18 01 erhältlich.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.