22.01.2013, 09.49 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Mitsubishi rutschte bei Schneeglätte auf Küllenhahn in Hauswand

Artikelfoto

Ist die offensichtlich gute Arbeit des Winterdienstes ein Grund dafür? – Nach den reichlichen Schneefällen von Sonntag auf Montag kam es jedenfalls im CW-Land zu keinen größeren Unfällen. Glimpflich verlief auch ein Vorfall am gestrigen Montagmorgen, 21. Januar 2013, auf Küllenhahn. Gegen 9 Uhr fuhr hier der Fahrer eines Mitsubishi-Geländewagens in die Mauer eines Wohnhauses.

Der Mitsubishi-Fahrer war in Richtung Schulzentrum unterwegs, als er in einer abschüssigen Kurve im Übergang von der Rhönstraße in die Küllenhahner Straße durch einen entgegen kommenden Pkw geschnitten wurde. Wegen der Schneehaufen am Straßenrand fuhr der bergwärts fahrende Pkw mittig, sodass der Mitsubishi ausweichen musste, von der Fahrbahn abkam und geradeaus in ein Straßenschild sowie die Mauer eines dortigen Schieferhauses rutschte – nur wenige Meter neben der Eingangstür des Hauses.

Das Schild hatte nach dem Unfall starke „Schräglage“, der Schaden an der Hausmauer hielt sich indes in Grenzen und der erkrankt im Obergeschoss des Schieferhauses liegende Hauseigentümer kam ebenso mit dem Schrecken davon wie der Mitsubishi-Fahrer.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.