29.01.2013, 09.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„CW-Leser wissen mehr“: Seniorin ließ Betrüger „abblitzen“

Artikelfoto

Nachdem wir bereits in der vergangenen Woche von zwei mutmaßlichen Betrugsfällen mit der so genannten „Wechseltrick-Masche“ berichteten, wurde der Polizei am letzten Freitag, 25. Januar 2013, ein möglicher weiterer Versuch gemeldet: Eine 72-jährige Frau informierte die Ordnungshüter darüber, dass sie gegen 15.30 Uhr auf dem Jung-Stilling-Weg am Hahnerberg von einem Unbekannten angesprochen und um das Wechseln eines 2-Euro-Stückes gebeten worden war – wie in den beiden Fällen zuvor in Cronenberg auch.

Das Pech des mutmaßlichen Trickbetrügers: Die Seniorin hatte erst gerade in der druckfrischen CW von der Warnung der Polizei Cronenberg vor dem Wechseltrick gelesen – insofern ließ sie den Unbekannten „abblitzen“. Das Pech der Polizei: Die Seniorin hatte ihr Handy nicht dabei und rief die Polizei daher erst eine halbe Stunde nach dem Vorfall von zu Hause aus an. Als die Einsatzkräfte im Bereich Hahnerberg nach dem mutmaßlichen Trickbetrüger Ausschau hielten, war von dem Mann da keine Spur mehr.

Die Polizei rät einmal mehr zur besonderen Vorsicht bei Geldwechsel-Bitten von Unbekannten. Zudem bittet Cronenbergs Polizeichef Manfred Hakenbeck, bei Verdacht unter der Notruf-Nummer „110“ umgehend die Polizei zu informieren. Hinweise zu dem unbekannten Wechseltrick-Betrüger nimmt die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 0202-284-0 (Präsidium) entgegen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.