11.02.2013, 12.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Nicht jeck!“: Zwei Einbrüche am Karnevalswochenende

Artikelfoto

Nicht „auf Tour“ durch die Kneipen, sondern durch Wohnungen, Geschäfte und Häuser waren Einbrecher auch am Karnevalswochenende: Vom 9. bis zum 11. Februar 2013 wurden der Wuppertaler Polizei mehrere Einbrüche im Stadtgebiet gemeldet. Nach Mitteilung der Polizei waren darunter auch zwei Taten im CW-Land: Während der oder die Einbrecher in der Straße Schulweg scheiterten, hatten sie in einem Imbiss an der Hauptstraße mehr Erfolg: Aus der Cronenberger Gaststätte ließen der oder die Langfinger Geld aus zwei Spielautomaten und der Kasse mitgehen und machten sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Zutritt verschafften sie sich durch die Notausgangstür, die aufgehebelt wurde.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter den Rufnummern 0202/284-0 (Präsidium) oder 0202-247 13 90 (Dienststelle Cronenberg) entgegen. Unter der Überschrift „Riegel vor! – Schützen Sie sich vor Einbrechern“, können unter Telefon 0202/284-18 01 kostenlose und unverbindliche Beratungen zum Thema „Einbruchsprävention“ der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle vereinbart werden.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.