25.02.2013, 11.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Automarder-Gang“ wurde in der Südstadt gefasst

Artikelfoto

Durch einen Zeugen-Hinweis konnte die Polizei am gestrigen Sonntag, 24. Februar 2013, vier Autoaufbrecher in der Südstadt „dingfest“ machen. Der Zeuge hatte beobachtet wie zwei Personen in der Rheinstraße die Scheibe eines parkenden Pkw einschlugen. Die alarmierte Polizei nahm die Fahndung zu Fuß auf und konnte schließlich zunächst zwei 19 beziehungsweise 18 Jahre alte Männer stellen.

Wie sich herausstellte, waren im unmittelbaren Umfeld des Tatortes insgesamt sechs Fahrzeuge beschädigt worden. Darüber hinaus stieß die Polizei in der Nähe auf den abgestellten Pkw eines der beiden mutmaßlichen Täter. In dem Auto fanden sich Diebesgut und Tatwerkzeuge, welche sichergestellt wurden. Damit aber nicht genug: Im weiteren Verlauf der Fahndung griff die Polizei in der Nähe zwei weitere junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren auf, bei denen es sich vermutlich um Mittäter der mutmaßlichen „Automarder“ handelte.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.