Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.03.2013, 17.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

“Steilpass” für die “Frühlings-Wies’n”: RSC siegt bei der ERGI

Artikelfoto

Machte mit seinem Treffer kurz vor Schluss für die RSC-Löwen alles klar in Iserlohn: Benni Nusch. Foto: Archiv

Die Löwen des RSC Cronenberg haben allen Grund, auf ihrer “Frühlings-Wies’n” heute Abend kräftig anzustoßen: Im Spitzenspiel der Rollhockey-Bundesliga fuhr das Team von RSC-Trainer Sven Steup am Samstagnachmittag, 2. März 2013, einen 3:5-Erfolg (3:3) beim Dauerrivalen ERG Iserlohn ein.

Dabei starteten die Grün-Weißen alles andere als verheißungsvoll in die Partie beim deutschen Vizemeister und Pokalsieger: Bereits nach zehn Minuten lag der Gastgeber durch zwei Treffer von Pereira (3., 10.) mit 2:0 vorn. Dann jedoch schlugen die Cronenberger zurück: Durch zwei Treffer von Mark Wochnik (18.) sowie von Pedro Fragoso (21.) war der Ausgleich geschafft und die Partie wieder völlig offen. Das 2:2 hielt jedoch nicht lange: Bereits in der 22. Minute brachte Fonseca die Iserlohner wieder in Führung, welche jedoch Pedro Fragoso postwendend zum 3:3-Halbzeitstand wieder ausglich.

Im zweiten Abschnitt ging der RSC erstmals in Führung: Mark Wochnik besorgte mit seinem zweiten Treffer in der 34. Minute das 3:4 für die Löwen. Danach mussten die Cronenberger lange zittern; erst in der 47. Minute machte Benni Nusch mit seinem Tor zum 3:5-Endstand alles klar für die Grün-Weißen in dem Spitzenspiel.