05.03.2013, 16.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Bezirksvertretung tagt: Bürgerbüro, Sporthalle und vieles mehr

Artikelfoto

Das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Hauptschule Cronenberg. Laut Cronenberger Politik soll dahinter die lange ersehnte neue Sporthalle Cronenberg entstehen.

Am morgigen Mittwoch, 6. März 2013, tritt die Bezirksvertretung (BV) Cronenberg zusammen. Ab 19 Uhr werden dabei in der Aula der ehemaligen Hauptschule an der Berghauser Straße 45 sechs Punkte auf der Tagesordnung stehen.

So wird es unter anderem um die Cronenberger Forderung zum Bau einer neuen Sporthalle auf dem Schul-Grundstück an der Berghauser Straße gehen – CDU, FDP und SPD haben dazu Anträge eingebracht, Planungsmittel in den städtischen Doppelhaushalt 2014/15 für das Sporthallen-Projekt einzustellen. Weiteres Thema sind die Kürzungen bei den Bürgerbüros: Bürgeramtsleiter Jochen Siegfried wird die Auswirkungen skizzieren; Grüne und Linke haben hierzu Anträge gestellt.

Weitere Tagesordnungspunkte der Sitzung des Cronenberger Stadtteilparlaments befassen sich mit einem Antrag der „Wählergemeinschaft für Wuppertal (WfW) zum Thema „Hösterey-Gelände“ in Sudberg sowie der geplanten Wiederfreigabe des Linksverkehrs am Theishahner Kreuz (die CW berichtete). Zudem wird es auch um einen Radweg zwischen Müngsten und Morsbach gehen.

Zum öffentlichen Teil der BV-Sitzung sind Zuhörer zugelassen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.