22.03.2013, 14.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Zwei Siege für Sudbergerin bei Jugend musiziert 2012

Artikelfoto

Mit insgesamt 39 Teilnehmern kamen die Hälfte der Kinder und Jugendlichen beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ aus Wuppertal. Mit von der Partie bei dem alljährlichen Wettbewerb, der diesmal in Bonn stattfand, war auch die Sudbergerin Christina Neufeld – und zwar ziemlich erfolgreich: Die Zehnjährige holte an der Violine einen ersten Preis.

Zudem kehrte die junge Schülerin der Grundschule Rottsieper Höhe im Gesangsduo an der Seite von Immanuel Tiessma als Erstpreisträgerin zurück, obwohl Christina Neufeld erst seit einem halben Jahr singt. Aber vielleicht auch nicht verwunderlich: Die Sudbergerin kommt aus einem überaus musikalischen Elternhaus – Mutter Ursula Neufeld (Geige) und Vater Bernhard Wagner (Klarinette) sind beide Mitglieder des Sinfonieorchesters Wuppertal. Christina Neufeld wird allerdings nicht zu den sieben Jugendlichen aus Wuppertal zählen, die zum Bundeswettbeerb nach Nürnberg reisen – die Nachwuchs-Virtuosin ist schlicht zu jung, um an dem Bundesfinale teilnehmen zu dürfen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.