15.04.2013, 12.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Tempo-Kontrolle: Doppelt zu schnell auf der L 74

Artikelfoto

Auch die neue ESO-Blitz-Technik, mit der die Bergische Polizei seit diesem Jahr ausgerüstet ist, kam bei den gestrigen Tempo-Kontrollen zum Einsatz.

Das endlich frühlingshafte Wetter nutzten am gestrigen Sonntag, 14. April 2013, viele zu einem Ausflug ins Grüne. Mit einigen gingen die Frühlingsgefühle offenbar durch und sie gaben zu viel Gas, wie eine Tempo-Kontrolle zeigte, welche die Polizei im einspurigen Bereich der L 74 (Fahrtrichtung Solingen) durchführte: Zwischen 10.45 und 17.30 Uhr gingen den Verkehrshütern in dem Engpass insgesamt 68 Raser ins Netz.

67 Temposünder davon bekamen Ordnungswidrigkeitsanzeigen, sechs Auto- beziehungsweise Kradfahrer darunter müssen sogar mit einmonatigen Fahrverboten, vier Punkten in Flensburg und 160 Euro Bußgeld rechnen: „Spitzenreiter“ waren dabei ein 55-jähriger Solinger und ein 46-jähriger Velberter – bei erlaubten 50 Stundenkilometern wurden sie jeweils mit Tempo 101 geblitzt. Vier weitere Raser wurden mit jeweils um die 95 Stundenkilometern gemessen.

Die Polizei warnt vor zu riskanten Fahrmanövern. Vor allem zu schnelles Fahren auf Landstraßen und in unübersichtlichen Kurven bedeute Lebensgefahr für Motorradfahrer und Autofahrer. Unfälle mit überhöhter Geschwindigkeit haben oft gravierende Folgen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.