26.04.2013, 10.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

SSV: Nur ein Punkt im Sechs-Punkte-Spiel

Artikelfoto

Alit Osmani (li.) rettete mit seinem Ausgleichstreffer zum 2:2 dem SSV zumindest einen Punkt gegen den FSV. Foto: Odette Karbach

Im Abstiegskampf in der Landesliga-Gruppe 1 war für den SSV Sudberg im Kellerduell gegen den Tabellenletzten FSV Vohwinkel ein Sieg eigentlich Pflicht. Doch es reichte nicht dazu: Am gestrigen Donnerstagabend, 25. April 2012, trennten sich die beiden Wuppertaler Lokalrivalen mit einem 2:2 (1:2) auf dem Sportplatz an der Riedelstraße.

Das Team des Sudberger Trainergespanns Bernd Budt und Thorsten Lungstraß erwischte jedoch einen Traumstart in das wichtige Spiel: Sven Thun brachte die Hausherren bereits in der 1. Spielminute in Führung. Ein Doppelschlag der Gäste aus Vohwinkel sorgte dann jedoch zur Pause für einen Rückstand der Gastgeber: Toni Musto besorgte mit seinen Treffern in der 27. und 33. Minute die 2:1-Führung der Füchse zum Seitenwechsel.

Im zweiten Abschnitt dann war es einmal mehr Alit Osmani, der den Schwarz-Blauen mit seinem Treffer in der 62. Minute zumindest einen Punkt rettete. Der SSV rangiert nach dem Unentschieden gegen das Schlusslicht aus Vohwinkel weiterhin auf dem Tabellenplatz 12, mit einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Am kommenden Sonntag steht für das Budt/Lungstraß-Team die nächste Sechs-Punkte-Partie im Abstiegskampf auf dem Spielplan: Um 15 Uhr empfängt der SSV dann den ASV zum nächsten Wuppertal-Derby in der Heinz-Schwaffertz-Arena.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.