12.05.2013, 17.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Oberliga: Bittere Niederlage für den CSC durch Eigentor

Nach dem 2:2 am vergangenen Donnerstag, 9. Mai 2013, in Uedesheim musste der Cronenberger SC (CSC) im Kampf gegen den Abstieg aus der Oberliga Niederrhein im heutigen Heimspiel eigentlich dreifach punkten. Aber auch gegen den VfB Speldorf gelang das nicht; im Gegenteil: Durch ein Eigentor von Markus Becker kurz vor dem Abpfiff (85.) kassierte der CSC am heutigen Sonntag, 12. Mai 2013, gegen die Gäste aus Mülheim noch eine bittere 1:2-Niederlage.

Den Treffer für das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus erzielte Torjäger Nino Paland bereits in der 10. Minute; der zwischenzeitliche Ausgleich fiel in der 15. Minute. Das dennoch Positive am heutigen Spieltag war, dass auch die direkten Abstiegskonkurrenten der Cronenberger Federn lassen mussten: So unterlag Bösinghoven daheim gegen Hönnepel mit 2:4, Wülfrath in Baumberg mit 0:1 und Hamborn in Uerdingen gar mit 2:7.

Die Cronenberger rangieren nach der bitteren Heimniederlage weiter auf dem drittletzten Tabellenplatz 18; da für die Grün-Weißen nur noch vier Partien zu spielen sind, ist der Klassenerhalt mit dem 1:2 ein Stück näher gerückt. Am kommenden Mittwoch, 15. Mai 2013, empfängt der Sportclub nun in einem Nachholspiel um 19.30 Uhr den Tabellenvierzehnten TV Jahn Hiesfeld auf dem Neuhoff-Sportplatz. Die Hiesfelder kassierten heute eine 0:2-Heimniederlage gegen den VfL Rhede.

 

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.