28.06.2013, 15.25 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC Cronenberg: Pedro Fragoso mit Wuppertal-Tour verabschiedet

Artikelfoto

Zum Abschied vom RSC Cronenberg ging es für Mitspieler Adrian Börkei, Saskia Bernadowitz, Mutter Eulalia Fragoso, Darmstadt- Rückkehrer Pedro Fragoso, FanClub-Leiter Marko Arnholz und Sammy Häger (v.l.n.r.) mit der Schwebebahn durch Wuppertal.

Wie bereits in der Print-Ausfgabe der CW berichtet, wird Pedro Fragoso in der nächsten Saison nicht wieder für den Rollhockey-Bundesligisten RSC Cronenberg auflaufen. Der portugiesische Legionär kehrt zu den „Krokodilen“ des RSC Darmstadt zurück, von wo aus Fragoso im vergangenen Jahr zu den RSC-Löwen wechselte.

Am vorletzten Samstag, 15. Juni 2013, verabschiedete sich der „RSC-FanClub“ von Pedro Fragoso – und zwar mit einer „Abschiedstour“ durch Wuppertal. Highlight war dabei natürlich eine Fahrt mit der Schwebebahn, in die auch Fragosos Mutter mit einstieg. Anlässlich einer Operation, bei der ihrem Sohn nach seinem schweren Sportunfall im September 2012 Schienen wieder aus dem Knie entfernt werden sollen, weilte sie in Wuppertal.

Als Erinnerungs-Geschenk überreichte der RSC-FanClub ein Foto-Album mit Impressionen aus seiner Zeit im Löwen-Dress an Pedro Fragoso. Der Portugiese wird übrigens nun erst einmal zwei Monate Sommerpause in seiner portugiesischen Heimat machen. Ab Ende August 2013 wird der sympathische Rollhockey-Spieler dann beim RSC Darmstadt zur Vorbereitung auf die kommende Bundesliga-Saison ins Training einsteigen.

Der „RSC FanClub“ wird übrigens durch Marko Arnholz geleitet und unterstützt von Sammy Häger. Zur Aufgabe hat sich der Club auch gesetzt, den Rollhockey-Sport bekannter zu machen. Zudem wird der RSC-FanClub die bevorstehenden Jugend-Meisterschaften der U17- und U9-Jugend unterstützen. Wer mitmachen möchte, ist in dem RSC-Club stets herzlich willkommen; Kontakt-Möglichkeiten bestehen per E-Mail unter RSC-FanClub @ gmx.de sowie unter der Rufnummer 0176 /396 795 02.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.